Musizierende Jugend

Musizierende Jugend
Cedric Hiller mit Engelbert-Humperdinck-Sonderpreis ausgezeichnet

Rhein-Sieg-Kreis (hei) – Cedric Hiller errang beim diesjährigen Wettbewerb „Musizierende Jugend“ mit seinem Violinspiel den ersten Preis. Auch wurde er mit dem Engelbert-Humperdinck-Sonderpreis ausgezeichnet. Dieser wurde in diesem Jahr anlässlich des 100. Todestages des Siegburger Komponisten für die überzeugendste Interpretation eines seiner Werke verliehen. Cedric Hiller konnte die Jury mit seiner musikalischen Darbietung des „Spielmannslied“ aus der Oper „Königskinder“ überzeugen.

211208 RSK
Preisträger „Musizierende Jugend“
Rhein-Sieg-Kreis

Schirmherr Landrat Sebastian Schuster und Monika Wildberg von der Kreissparkasse Köln überreichten Cedric Hiller jüngst seine Preise, stellvertretend für alle Preisträger des 42. Wettbewerbs Musizierende Jugend im Rhein-Sieg-Kreis. Dies waren für den 1. Preis eine Urkunde und ein Kalender; der Engelbert Humperdinck Preis ist mit 300 Euro dotiert. Coronabedingt fand die Preisverleihung im kleinen Kreise in der Aula der Engelbert-Humperdinck-Musikschule in Siegburg statt.

250 Musikschülerinnen und Musikschüler zwischen sechs und achtzehn Jahren bestritten an zwei Wochenenden im November den Wettbewerb. Sie spielten Solo, Duos oder konnten mit ganzen Musikklassen überzeugen. In den verschiedenen Altersklassen und an den unterschiedlichen Instrumenten errangen die jungen Künstlerinnen und Künstler insgesamt 27 erste Preise, 20 zweite Preise und fünf dritte Preise.


Pressestelle des Rhein-Sieg-Kreises

Pressemitteilung Nr. 653 vom 08. Dezember 2021, 16:32 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.