Internationaler Tag des Ehrenamts

Internationaler Tag des Ehrenamts
– Spaß im Engagement

Freiwilliges Engagement ist nicht nur Geben, vielmehr ist es auch ein Bekommen. Das weiß man aus Umfragen: 70 Prozent der Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, geben an, dass ihnen ihr Engagement Freude bereitet.

Denn: Sie kommen mit Menschen zusammen, haben soziale Kontakte, treffen auf andere Generationen, können ihre Fähigkeiten und ihr Wissen einbringen und sehen, dass ihr Handeln etwas bewirkt und sie Gesellschaft mitgestalten können. Viele Engagierte geben auch an, dass sie etwas an die Gesellschaft zurückgeben wollen, weil es ihnen gut geht.

2112013 screenshot engagementboerse
screenshot: Engagementbörse

Ob im Sportverein, im „Blaulicht-Engagement“, bei Tafeln, in Schule und Kindergarten – die Bandbreite möglicher Aufgabenfelder ist enorm groß, weiß Birgit Binte-Wingen, die Leiterin der Freiwilligen-Agentur für den Rhein-Sieg-Kreis. Weitere Optionen sind Besuchsdienste, Mentorenprogramme, ein Engagement für Menschen mit Behinderungen, Unterstützung in der Integration von Geflüchteten, für Familien und Kinder oder beispielsweise auch im Tier- und Umweltschutz. Rund 17 Millionen Menschen in Deutschland sind freiwillig aktiv.

Die Motive für ein Engagement haben sich im Laufe der Zeit verändert, sagt Binte-Wingen anlässlich des Internationalen Tags des Ehrenamtes am 5. Dezember. Der Tag wurde 1985 von den Vereinten Nationen (UN) beschlossen und fand 1986 erstmals international statt. Unverändert ist dies, so Binte-Wingen: „Engagement ist für den Zusammenhalt der Gesellschaft sehr wichtig.“

„In unserer Engagementbörse tu-was-ehrenamtlich.de sind mehr als 200 Engagementmöglichkeiten aus dem gesamten Rhein-Sieg-Kreis zu finden“, so Birgit Binte-Wingen. Die Datenbank funktioniert für beide Seiten: Organisationen, Vereine, Verbände und Gruppen können über die Engagementbörse Freiwillige suchen. Menschen, die sich engagieren möchten, aber noch nicht wissen, was zu ihnen passt, können darin ein passendes Engagement finden. Eines, das ihnen Freude und Spaß machen soll, wie Birgit Binte-Wingen betont.

Die Engagementbörse ist ein niederschwelliges Angebot. Es dienst der Erstinformation über die vielfältigen Möglichkeiten sich ein zu bringen. Einrichtungen hilft die Datenbank, Freiwillige zu finden, die Freude daran haben, klar beschriebene Aufgaben zu übernehmen.

Interessierte an einem Engagement stöbern am besten in der Engagementbörse unter www.tu-was-ehrenamtlich.de in den vielfältigen Möglichkeiten. Drüber hinaus unterstützt die Freiwilligen-Agentur Interessenten auf dem Weg in ein für sie passendes Engagement im persönlichen Gespräch, per Mail, Telefon oder in einer Videoberatung.

Gemeinnützige Einrichtungen, Organisationen, Vereine und Verbände finden Infos zur Einstellung ihrer Engagementmöglichkeiten unter https://www.diakonie-sieg-rhein.de/engagement/#fuer-organisationen-engagierte-finden-und-begleiten

Die Freiwilligen-Agentur ist eine Initiative der Diakonie An Sieg und Rhein und wird gefördert vom Rhein-Sieg-Kreis.


Evangelischer Kirchenkreis An Sieg und Rhein

Pressemitteilung Nr. 134 vom 03. Dezember 2021, 10:41 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.