Weltbodentag

Weltbodentag:
Stadtwerke Troisdorf setzen auf Blühstreifenzertifikate

(Troisdorf, 07.12.2021) Alle Jahre wieder … kommt nicht nur das Christkind, sondern jährt sich am 5. Dezember seit nunmehr knapp 20 Jahren der „Weltbodentag“. An diesem international ausgerufenen Aktionstag soll gezielt darauf aufmerksam gemacht werden, wie elementar wichtig die natürliche Ressource für uns Menschen ist. „Bei uns hier in Troisdorf ist der Abwasserbetrieb unter anderem für den Gewässerschutz zuständig und schützt auf vielfältige Weise unsere Böden in der Region. Und auch die Stadtwerke Troisdorf setzen sich im TroiKomm-Verbund aktiv für Bodenschutz vor der eigenen Haustür ein“, erklärt TroiKomm-Geschäftsführerin Andrea Vogt.

211207 STW Bluehstreifen Zertifikate 10qm
Blühstreifen-Zertifikate 10qm

Äcker werden zu blühenden Landschaften
Natur- und Gewässerschutz verbindet. Und so haben sich im letzten Jahr über 40 regionale Landwirte des Arbeitskreises „Drüber und Drunter“ zusammengeschlossen, um Blühstreifen anzulegen. In Troisdorf hat der Landwirt Karl-Josef Engels zwei seiner Ackerflächen mit insgesamt 20.000 m2 für die Aktion zur Verfügung gestellt. Statt dem ursprünglichen Lebensmittelanbau für Menschen wurde dort mit insektenfreundliche Blühpflanzen die Tafel für Bienen & Co gedeckt.

Ein Zertifikat über eine Fläche von zehn Quadratmetern kostete 10 €. Diese Summe hat die Arbeitsgemeinschaft „Drüber und Drunter“ verdoppelt, so dass mit dem Erwerb eines Zertifikats 20 m2 Blühfläche entstehen. Der Erfolg 2021 war so groß, dass die Blühstreifen 2022 nicht nur in eine neue Runde starten, sondern sogar weitere Flächen von den lokalen Landwirten Fritzen und Lohmar hinzugenommen werden. Gemeinsames Ziel ist es, insgesamt 30.000 m2 Blühflächen in der Rathausstraße, Am Krausacker sowie in den Straßen Die große Heerstraße und Zur Siegaue entstehen zu lassen.


Stadtwerke Troisdorf und Imkerverein machen den Anfang
„Für uns ist es eine Selbstverständlichkeit, dass wir auch im kommenden Jahr wieder mit dabei sein werden. Wir haben jetzt bereits Zertifikate im Wert von 1.000 Euro erworben und stellen damit sicher, dass sich 2.000 m2 hier bei uns in Troisdorf nächsten Sommer in ein Insektenparadies verwandeln werden. Auch der Imkerverein Troisdorf beteiligt sich mit 200 Euro – der Anfang ist also gemacht“, so Vogt. Unter dem Motto „Gemeinsam etwas Großes schaffen“ hoffe sie darauf, dass möglichst viele Bürgerinnen und Bürger das Projekt unterstützen und die Umwelt aktiv mitgestalten werden.


Blühstreifen als nachhaltiges Weihnachtsgeschenk
Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft werden die Blühstreifen-Zertifikate ab sofort in den beiden Engelshof Hofläden in Sieglar und Niederkassel Rheidt, im Hofladen Hochheuser in Sankt Augustin sowie bei den Bauern Fritzen und Lohmar in Troisdorf zu erwerben sein. „In einer Zeit, in der man sich auf das Wesentliche besinnt, und feststellt, wie wichtig die Themen Nachhaltigkeit, Umwelt- und Naturschutz sind, erscheinen einem die Blühstreifen-Zertifikate wie das perfekte Weihnachtsgeschenk: Man kann nicht zu viele von ihnen haben und sie stehen nicht als unliebsames Geschenk in der Gegend herum. Ganz im Gegenteil: Sie lassen ein farbenprächtiges Blütenmeer entstehen, an dem sich viele Menschen erfreuen und obendrein unterstützen sie die Artenvielfalt hier bei uns in Troisdorf“, bringt Vogt es auf den Punkt.


Stadtwerke Troisdorf GmbH
Pressemitteilung vom 07. Dezember 2021, 10:48 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.